::: J. S. Bach - Matthäuspassion :::

Herzliche Einladung zu einem besonderen Konzertereignis!

Liebe FreundInnen des Kammerchors Norbert Artner!

Sehr herzlich laden wir zu einem ganz besonderen Konzertereignis und Beispiel evangelischer Kirchenmusik ein.

In Zusammenarbeit mit dem Kärntner Madrigalchor Klagenfurt bietet der Norbert-Artner-Chor eines der größten Werke der Musikgeschichte in Kärnten dar:

Johann Sebastian Bach, Matthäuspassion, BWV 244


Mit der Matthäuspassion hat Bach der Welt eine einzigartige Dramaturgie des Leidens und Sterbens Jesu geschenkt. Allein schon die Besetzung mit einem Kinderchor, jeweils zwei gemischten Chören und Orchestern, die miteinander musikalisch im Dialog stehen, deutet die übernatürlichen Dimensionen an.
Ein solch großes Werk mag mitunter auch etwas unnahbar sein. Doch wer mit offenen Ohren zuhört, entdeckt, dass diese Musik mitten ins Herz trifft, so sehr, dass Bachs geistliche Vorgesetzte in Leipzig den Vorwurf hegten, dieses Werk weiche schon zu weit ab von der gewünschten Vertonung der Passionserzählung.

Dreißig Jahre ist es her, dass die Matthäuspassion in Kärnten aufgeführt wurde. Entdecken Sie diese wunderbare Komposition neu in einer Aufführung, die Begeisterung und Leidenschaft in sich vereint – im besten Sinn des Wortes „Passio“.

Besetzung:

  • Gernot Heinrich (Evangelist), Andreas Lebeda (Jesus)
  • Barbara Fink (Sopran), Nicholas Spanos (Altus)
  • Bernhard Berchtold (Tenor), Jonathan de la Paz Zaens (Bass)

  • Kärntner Madrigalchor Klagenfurt
  • Kammerchor Norbert Artner
  • Kinder- und Jugendstimmen der Musikschule Klagenfurt, Bach Collegium Carinthi

  • Musikalische Leitung: Klaus Kuchling
  • Veranstalter: Kärntner Madrigalchor Klagenfurt


Termine

  • Samstag, 17. 3. 2018 um 19.00 Uhr
  • Sonntag, 18. 3. 2018 um 15 Uhr


Ort

  • Konzerthaus Klagenfurt


Karten

  • Kategorie 1 € 40.–/Kategorie 2 € 35.–/Kategorie 3 € 30.–
  • Kinder bis 15 Jahre: freier Eintritt. Schüler und Studierende ab 16 Jahren zahlen die Hälfte.
  • Kartenbestellungen bei Frau Waltraud Fleischhacker, Tel.: 0664/84 54 562