Letzter Gottesdienst von Pfarrerin Lydia Burchhardt | 30.8.2020

Eindrücke vom letzten Gottesdienst von Pfarrerin Lydia Burchhardt im aktiven Dienst

Es war der letzte Gottesdienst mit Pfarrerin Lydia Burchhardt als amtsführende Pfarrerin, bevor sie mit 1. September in den Ruhestand getreten ist.

In der Predigt über 1. Kor. 3 lag der Schwerpunkt auf dem Hinweis, dass der Tempel des allmächtigen Gottes nicht in Bauwerken oder Organisationsstrukturen zu suchen ist, sondern dass es die getauften Gläubigen sind, die den Tempel bilden.

Die Orgel hat Hansjürgen Schwarz aus Wien Simmering gespielt.

Viele Gäste aus fern und nah sind gekommen:
- Birgit Traxler MSc., Leiterin der Evang. Ehe- und Familienberatungsstelle in Wien, eine ehemalige Kollegin von Lydia Burchhardt
- Prälatin i. R. Ruth Horstmann-Speer
- SI i. R. Univ. Prof. Werner Horn (ehemaliger Vorsitzender des Evang. Bildungswerkes Wien)
- der ehemalige Pfarrer der Johanneskirche Rainer Gottas, der jetzt in Bad Vöslau ist (Pfarrer Gottas hatte an diesem Wochenende coronabedingt einen verschobenen letzten Dienst für die Johanneskirche - eine Trauung über Konfessions- und Sprachgrenzen in Kranj in Slowenien)
- Superintendentialkuration Helli Thelesklaf
- Kurator Udo Puschnig

Der „offizielle“ Verabschiedungs-Gottesdienst findet am Sonntag, 20. September 2020 um 15 Uhr statt (> Einladung hier).
Vom Wetter wird es abhängen, wie groß oder klein das Fest wird: im Garten mit vielen Menschen oder in der Kirche - dann jedenfalls (nur) mit weniger Personen.